Traueraufruf

Auch wir sind in Gedanken bei der Familie und den Kammeraden des getöteten Feuerwehrmannes.

Uns allen ist bewusst, dass unser Hobby oder der Beruf Feuerwehr manchmal große Risiken mit sich bringt. Jedes Jahr kommen Meldungen über verunglückte Kammeraden. Jede macht uns betroffen und traurig.

Aber diese sinnlose Tat lässt uns rat- und sprachlos zurück. Allen betroffenen nochmals viel Kraft. Wir hoffen, dass ihr gemeinsam diesen Verlust verarbeiten könnt.

Ruhe in Frieden.

Weitere Bilder

Veröffentlicht von Andreas Kuhn09.12.2019